Die Jüngsten melden ihre Ambitionen an

Am vergangenen Wochenende stellten die Jugendlichen bis 16 jährig am Schweizerischen Jugendtag in Luzern ihr Können unter Beweis. Aus unserem Regionalverband durften gleich vier Pistolenschützen teilnehmen. In der bereits Wettkampf erprobten Indooranlage direkt neben der Luzerner Swisspor-Arena, wurden die Finale vom SSV durchgeführt. Die Gewehrschützen massen sich am Samstag und die Pistoleros am Sonntag.

In der Kategorie U 10 (sitzend aufgelegt) stellte sich Kaj Rohner der neuen Herausforderung. Mit Jahrgang 2009 und erst halbjähriger Erfahrung, stellte er sich der Aufgabe und löste sie hervorragend. Als Lohn konnte er sich die bronzene Medaille umhängen lassen, was er mit einem stolzen Lächeln auf dem Siegerfoto quittierte. Einfach herrlich, solche Momente als Trainer erfahren zu dürfen.
Salome Schiegg durfte bei den U 12 (stehend aufgelegt) an den Start. Auch sie betreibt unseren schönen Sport erst seit einem halben Jahr. Ihr Fazit nach dem erzielten 18. Rang war zufrieden und positiv und motivierte sie zum Weitertrainieren.
Ihr Bruder Remo, welcher schon gut zwei Jahre länger dem Schiessen frönt, stellte schon höhere Ansprüche. Nach dem letztjährigen zweiten Platz, wollte er diesen im Minimum verteidigen. Die eigenen Ansprüche hemmten ihn vor allem beim Schiessen. Die für Ihn eher bescheidenen beiden Passen mit 79 Ringen, motivierten ihn umso mehr beim Polysportiven Teil, bei welchem er sich noch vom dritten auf den zweiten Platz vorschob. Also war am Schluss auch für ihn Mission erfüllt - und das in der Kategorie U14 frei.
Der älteste des Quartettes, Samuel Rohrer wollte an die letzte Passe der SM (92) anknüpfen, und das in der Kategorie U 16, bei welcher als einzige kein Polysportiv Teil mehr dazu gehört. Dafür schiessen sie den Titel in einem Final aus. In der Quali belegte er mit 338 Punkten gerade noch den letzten finalberechtigten 8ten Platz. Seine Vorstellung von der SM, konnte er in den ersten beiden Passen nicht erfüllen. Für die letzten beiden besann er sich seiner Qualitäten und schoss mit 89 und 88 aus. Im Final steigerte er sich noch auf den sechsten Platz und wurde mit einem Diplom belohnt.

Seit knapp einem halben Jahr tainieren Remo und Samuel auch Standard. Im welchem es in 10 Sekunden fünf Schüsse auf die Lupischeibe abzugeben gibt. Nach zusammengezählten 6 Serien wurde der Wettkampf beendet, ausser es gibt Punktgleiche. Den dritten Patz teilten sich Samuel Rohrer und Kelsey Müggler aus Frauenfeld, was zu einem Shoot-Off führte. Dabei waren die Nerven von Kelsey etwas stärker und er obsiegte mit 37 zu 34. Trotzdem darf man mit dem Gebotenen nach nur so kurzer Trainingszeit sehr zufrieden sein. Das tolle Ergebnis rundet Remo mit dem siebten Platz ab.

Schlussendlich kamen alle vier Schützlinge nach einem langen Tag sehr zufrieden nach Hause und freuen sich auf die nächsten Herausforderungen. Markus Angehrn