Gelebte Schweizer Tradition am Feldschiessen

Am 1. Juni-Samstag luden die Sportschützen St. Fiden-St. Gallen Schützen und Freunde zum Feldschiessen ins Schaugenbädli, eine Tradition welche in der Bevölkerung wieder zunehmend auf Interesse stösst. Eine Tradition, welche im Schaugenbädli gelebt, bzw. in den vergangenen Jahren wiederbelebt wurde.

So gaben Jungschützen und Leitern allen ungeübten Schützen in einem kurzen Theorieblock Tipps und Tricks fürs erfolgreiche Schiessen und liessen die neuen Schützen "trocken" üben. So konnten sie sich schon mal an den Ablauf gewöhnen.

Der Puls stieg jedoch auch bei den geübten Schützen, als der kommandierende Schützenmeister das Feuer zum Einzelfeuer freigab. Schliesslich gibt es beim Feldschiessen keine Probeschüsse und gleich der erste von insgesamt 18 Schüssen auf die B4-Scheibe wird notiert.

Rund 100 Schützen liessen sich diesen Spass am ersten Samstag nicht nehmen. Diverse durften sich als Anerkennung sogar den Kranz an die Brust stecken lassen.

Unabhängig vom Resultat genossen alle Schützen nicht nur die Atmosphäre im idyllischen Schaugenbädli, sondern auch die kostenlose Bratwurst oder den Hamburger, welchen sie als Dank für die Teilnahme erhielten.

Am nächsten Wochenende gibt es am Samstag (ganzer Tag) und Sonntag Morgen die nächsten Möglichkeiten fürs Feldschiessen. Wir freuen uns auf Euern Besuch bei uns im Schaugenbädli!